Weisser Garten – Cosmea

Unser Gartenexperte Jürgen Hahn

Die Cosmea, auch „Schmuckkörbchen“ genannt, ist eine einjährige Sommerblume mit großen Blüten und großer Blühfreudigkeit. Sie stammt ursprünglich aus den Gebieten Arizona, Mexiko und Guatemala. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben. Außer den Blüten kann man auch die feingliedrigen Blätter zum Binden schöner Sommersträuße verwenden.

Weisse Cosmea

Pflanzenname lateinisch: Cosmos bipinnatus
Pflanzenfamilie: Asteraceae (Korbblütler)
Blüte: körbchenförmige Blütenstände
Blütezeit: Juli bis September
Boden: sandig, nicht düngen
Krankheiten: widerstandsfähig
Kübelbepflanzung: möglich
Pflege: mäßig gießen, alte Blüten regelmäßig entfernen
Schädlige: wiederstandsfähig
Schnitt: als Schnittblume geeignet
Standort: bevorzugt volle Sonne, verträgt aber auch Schatten
Vermehrung: Durch Aussaat
Winterhärte: nicht winterhart
Wuchshöhe: 1,2 – 1,5m

Man könnte meinen, die Cosmea sei winterhart, da sie fast immer am gleichen Standort im Folgejahr wiederwächst. Das liegt jedoch an der Selbstaussaat der nicht entfernten alten Blüten. Die durch Selbstaussaat entstehenden Pflanzen entwickeln durch die Bestäubung andersfarbiger Cosmeen oft eine andere Farbe als die Mutterpflanze. Die Samen der über den Herbst stehen gelassenen Pflanzen, werden besonders von Distelfinken gern gefressen.

Weisser Garten - Cosmea

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.