Erdbeben in Bielefeld

Repro eines Stiches aus dem Stadtarchiv Bielefeld

Heute vor 400 Jahren waren die Bielefelder so aufgeregt, wie der Kupferstich von Kupferstecher Gerhard Altzenbach aus Köln zeigt. Der findet sich auch wieder im ersten Band  „Geschichte der Stadt Bielefeld“ von Professor Reinhard Vogelsang, früher Leiter des Stadtarchivs. Man muß es sich zwischen Westfalen und Köln häufig erzählt haben, obwohl es außer Angst und Schrecken und ein paar Bauschäden keine Toten gab.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen