Gesunde Früchtchen

Erdbeeren und ihre positive Wirkung auf den Körper.

Fühlen Sie sich oft abgeschlagen, müde und erschöpft? Haben Sie Konzentrationsschwierigkeiten und sind häufiger krank? „Dann sollten Sie verstärkt zu Erdbeeren greifen, vor allem jetzt zur Erdbeersaison!“, so Ursula Godt, Dipl.Ernährungsberaterin IBW und geprüfte und zertifizierte Ernährungs- und Orthomolekular Therapeutin

 aus Gütersloh.

„Die Ernährung unserer Vorfahren bestand aus vielen natürlichen Energielieferanten wie Wurzeln, Nüssen, Blattgemüse und vor allem aus vielen verschiedenen Beeren, darunter auch Erdbeeren. Bereits in der Steinzeit verzehrten unsere Ahnen die kleinere Variante der uns heute bekannten Gartenerdbeere, deren wertvolle Inhaltsstoffe zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit und das Energielevel haben. 

Die kleinen roten Beeren (botanisch gesehen ist die Erdbeere übrigens eine Nuss) sind nicht nur kalorienarm, sondern liefern auch eine ganze Menge gesunder Inhaltsstoffe wie Magnesium, Eisen und Kalium – vor allem aber sind sie eine oftmals unterschätzte Vitamin-C-Bombe! Ihr Gehalt an Vitamin C ist sogar höher als der von Zitronen und Orangen: Eine kleine 150-Gramm-Schale Erdbeeren deckt bereits den Tagesbedarf eines Erwachsenen!

 Vitamin C ist als Vitamin ein essentieller Nährstoff und ein Antioxidans, das für die unterschiedlichsten Funktionen im Körper mitverantwortlich ist. Es besitzt einen positiven Einfluss auf bestimmte Krankheiten, unterstützt den Energiestoffwechsel und ist in der Lage, Müdigkeit vorzubeugen und das Energielevel zu erhöhen.



Die in Erdbeeren reichlich enthaltenen Antioxidantien können außerdem oxidativen Stress verringern, der durch freie Radikale verursacht wird. Die häufig durch oxidativen Stress hervorgerufenen Folgen sind schwerwiegend: Zu den typischen Symptomen gehören Müdigkeit, Leistungsabfall und Erschöpfung. Auch eine gesteigerte Infektanfälligkeit, chronische Infektionen und Bluthochdruck können sich bei oxidativem Stress bemerkbar machen. Antioxidativ wirken u. a. die in Erdbeeren enthalten sekundären Pflanzenstoffe aus der Gruppe der Polyphenole. Polyphenole können den Körper vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen, entzündungshemmend wirken und vor allem das Energielevel steigern.

Im Gegensatz zu exotischen Superfoods, die von weit her importiert werden müssen, sind Erdbeeren saisonal auch bei uns in Fülle und für wenig Geld erhältlich. Dabei sollten Sie möglichst zu Erdbeeren aus ökologischem Anbau greifen, um von der optimalen gesundheitlichen Wirkung zu profitieren: Diese weisen nämlich einen rund 20 % höheren Gehalt an antioxidativ wirksamen Polyphenolen auf als Erdbeeren aus konventionellem Anbau, da der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln den Aufbau pflanzeneigener Schutzstoffe hemmt.“

 

Ursula Godt

Gesundheitsberatung Gütersloh
Ursula Godt – Fritz-Blank-Str. 9
33334 Gütersloh
Tel. 05241 221331 0der  Mobil 0170 27 00 199
mail: ursula.godt@t-online.de
www.gt-gesundheitsberatung.de

 

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen