Ralf Wigand: Corona – die never ending Story

Der Bielefelder Heilpraktiker Ralf Wigand legt seinen Finger in die Wunde:

Der Deutsche in Corona-Zeiten. Photo by Khashayar Kouchpeydeh on Unsplash

 

„Unser Volk ist gespalten. Mehr als die Hälfte unserer Bürger glaubt, befürwortet und befolgt ohne jegliche Kritik und Zweifel die Repressalien und Maßnahmen unserer Regierung und deren selbsternannten Experten. Der übrige Teil versucht, über den Tellerrand der Mainstream-Medien zu schauen und ist berechtigterweise verunsichert über das Vorgehen unserer Regierung, deren Maßnahmen und die Missachtung unserer im Grundgesetz verankerten Bürgerrechte. Sie glauben, dass unsere Regierung uns Bürger schützen möchte!  Der Sozialist Wilhelm Weitling prägte bereits 1845 den weisen Spruch “Glauben heißt nicht wissen“.

Es ist leichter ein Atom zu zertrümmern als eine vorgefertigte Meinung

Seit nunmehr zwei Jahren bestimmt das leidige Thema „Corona“ unser Leben. Ein angeblich neues, brutales Killervirus, welches bislang allein in Deutschland mindestens 100.000 Menschen (nach Angaben des staatlichen Robert-Koch-Instituts) in den vorzeitigen Tod schickte. Doch stimmen diese staatlich induzierten Aussagen? Sehr interessant ist die Tatsache, dass die zusätzlich zur normalen jährlichen Sterblichkeit verstorbenen Corona-Opfer im staatlichen Sterberegister nicht auftauchen. Die Anzahl der  Sterbefälle 2020 (985.572 registrierte Fälle) sind in der Höhe fast identisch mit denen der vergangenen Jahren und müssten nach mathematischer Logik eigentlich um 100.000 Sterbefälle höher liegen. Die Erklärung für dieses statistische Phänomen ist recht einfach. Viele Verstorbene, ohne Berücksichtigung der eigentlichen Todesursache (z.B. Herzinfarkte, Folgen von Krebs und Chemotherapie, Unfälle und sogar Selbstmorde) werden auf Corona getestet. Fällt dieser Test positiv aus, steht in der Sterbeurkunde: „Tod durch Corona“. Diese werden dann kritiklos vom staatlichen Robert Koch Institut als Corona-Tote registriert. Jährliche leichte Schwankungen der Sterberate sind völlig normal und hängen primär mit dem prozentualen Anteil der verstorbenen älteren Bürgern in dem jeweiligen Jahr zusammen und nicht mit irgendwelchen Killerviren. „Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“ (Winston Churchill)

Lockdown aufgrund drohender überfüllter Intensivstationen.

Hauptgrund des 2020 durchgeführten Lockdowns war die Aussage unserer Regierung, dass an Corona erkrankten Bürgern in deutschen Krankenhäusern zu wenig Intensiv-Betten zur Verfügung stünden. Ohne jegliche Berücksichtigung von echten Zahlen und Fakten spendierte unsere Regierung den Krankenhäusern pro neu erschaffenem Intensiv-Bett 50.000 Euro Prämie. Insgesamt 700 Millionen Euro Steuergelder wurden verschwendet, und man schätzt die Kosten für Lockdown und Co. auf mittlerweile 1,5 Billionen (=1.500 Milliarden) Euro Steuergelder. Gelder, die unsere Regierung, die eigentlich schon vor der Corona-Krise pleite war, großzügig verplempert. Steuergelder für die Sie und ich täglich hart arbeiten müssen.

Warum verschwendet?

Der Bundesrechnungshof deckte 2021 auf, dass die Belegung der Intensivstationen in deutschen Krankenhäusern mit Corona-Intensivpatienten 2020 bei nur 4% lag. Noch vor 2 Jahren wären bei einem derartigen Missbrauch von Steuergeldern politisch Köpfe gerollt. Aber aufgrund staatlich kontrollierter Medien und schlafender Legislative besitzt unsere Politik Narrenfreiheit. Als Folge von nicht vorhandenen Corona-Intensiv-Patienten wurden in deutschen Krankenhäusern in den letzten Monaten ca. 10.000 Intensiv-Betten wieder abgebaut. Insgesamt 20 Kliniken wurden aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen.

Vielleicht sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass sich unser Ex-Gesundheitsminister Jens Spahn, bekennender Lobbyist der Pharma-Industrie zusammen mit seinem Ehemann und Masken-Promoter Daniel Funke, seinen wohlverdienten Ruhestand in deren millionenschweren Immobilien in Berlin genießen kann. Sein Nachfolger Karl Lauterbach, selbsternannter Corona-Experte, gibt auch gerne das ein oder andere Interview lallend und inhaltlich verwirrt (vermutlich unter Alkohol-Einfluss). Er gab in einem früheren Interview selbst offen zu, dass ihn seine zahlreichen Alkohol-Exzesse vergangener Zeiten nicht wenige Hirnzellen gekostet haben.

Seine Aussage: “Allein schon aus Dankbarkeit für den Einsatz der Pharma-Industrie müssen alle Bürger mehrfach geimpft werden“ lässt erahnen, wohin sein Weg führen soll. Wussten Sie schon, dass unser amtierender Gesundheitsminister im Jahr 2000 die Einführung der Medikamente Lipobay und Reductil tatkräftig unterstützt hat? Bevor die beiden Medikamente vom Markt entfernt wurden, sind weltweit Millionen Menschen an deren Nebenwirkungen verstorben. 2016 stimmte er als bezahlter Lobbyist der Firma Bayer für die Wiedereinführung des nachweislich krebserregenden Pestizids Glyphosat.

Der Weg aus der Krise

Liebe Leser, sie sollten bedenken, dass seit nunmehr fast zwei Jahren dieselbe Gruppe selbsternannter Corona-Experten, größtenteils ohne Nachweis einer fachlichen Qualifikation unser Schicksal leitet. Hochkarätige Virologen, Mediziner, Wissenschaftler und Ärzte mit abweichenden und wissenschaftlich belegbaren Ansichten werden diskriminiert, beleidigt und nicht selten sanktioniert. Die einzige Chance auf eine Beendigung der Corona-Krise wäre das hoffentlich baldige Wiedererwachen der deutschen Justiz. Es sollte eine Gruppe unabhängiger Virologen, Wissenschaftlern, Impfexperten und Epidemiologen (Auswerter von Daten und Fakten) bestimmt werden. Diese müssten allerdings vorab vereidigt werden (auf Meineid steht Haftstrafe) und sollten weder politisch noch pharmazeutisch involviert sein.

Demnächst: Warum ein großer Anteil der Bürger die Corona-Infektion mit leichten oder sogar ohne jegliche Symptome durchgemacht hat, wie man einer Corona-Infektion Paroli bietet und die Symptome der sogenannten post Corona Beschwerden nach durchgemachter Infektion erfolgreich behandeln kann.“

 

Foto: Florian Freimuth www.FotoFreimuth.deNaturheilpraxis Ralf J. Wigand
Vilsendorfer Straße 4
33739 Bielefeld (Jöllenbeck)
Telefon 05206-4484
http://www.heilpraktiker-wigand-bielefeld.de

 

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen