1LIVE: Bielefelder schlechteste Autofahrer von NRW

Bielefelder sind laut 1Live die schlechtesten Autofahrer von NRW
Bielefelder sind laut 1Live die schlechtesten Autofahrer von NRW

Das wird aber Teuto-Kloppe geben: In Bielefeld leben die schlechtesten Autofahrer des Landes, die Besten kommen aus dem Rhein-Kreis Neuss. Das ist das Ergebnis des neuen 1LIVE Sektor-Reports. Das junge WDR-Radio präsentiert in Zusammenarbeit mit dem WDR-Informationsmagazin Aktuelle Stunde regelmäßig den 1LIVE Sektor-Report mit kuriosen und exklusiven Zahlen und Fakten aus sämtlichen Landkreisen und Städten in NRW.
Diesmal geht es um die Frage „Wo leben die schlechtesten Autofahrer in NRW?“. Die Bielefelder liegen auf Platz 1, gefolgt von Wuppertal (2) und Hagen (3), Düsseldorf und Krefeld teilen sich Platz 4. Die besten Autofahrer NRWs kommen laut 1LIVE Sektor-Report aus dem Rhein-Kreis Neuss (Platz 53) dem Ennepe-Ruhr-Kreis (52) und dem Kreis Mettmann (51).
Um die schlechtesten Autofahrer zu finden, hat 1LIVE Daten vom Statistischen Landesamt (it.nrw), dem Kraftfahrtbundesamt, der Polizei NRW und den Ordnungsämtern des Landes ausgewertet. Die 30 Landkreise, 22 kreisfreien Städte und die Städteregion Aachen wurden in folgenden acht Kategorien analysiert: 1. Standorte der festen Blitzer, 2. Anzahl der mobilen Blitzer, 3. höchste Messwerte des letzten NRW-Blitzmarathons, 4. Höhe der gezahlten Bußgelder pro Autofahrer, 5. Eingetragene Personen im Flensburger Punktekatalog, 6.Fahrverbote, 7. Eingezogene Führerscheine und 8. Unfallstatistik der einzelnen Regionen.
Weitere Ergebnisse des 1LIVE Sektor-Reports: In der Stadt Remscheid blieben die meisten Autos stehen. Von 100 Autofahrern mussten im Schnitt drei ihren Führerschein abgeben, jeder Neunte hat ein Fahrverbot kassiert. Die Wuppertaler lassen sich ihren rasanten Fahrstil das meiste Geld kosten: durchschnittlich rund 110 Euro hat jeder Wuppertaler Autofahrerin den vergangenen beiden Jahren an Knöllchen bezahlt. In Münster hat statistisch jeder Vierte, der mit einem „MS“-Nummernschild unterwegs ist, einen Eintrag in Flensburg. Die Unfallstatistik wird von den Düsseldorfern angeführt: alle 19 Minuten passiert hier ein Unfall, von 100 Düsseldorf-Autos ist statistisch jedes Zehnte betroffen. In Hagen ist die Wahrscheinlichkeit, von einem Starenkasten oder Ampelblitzer erwischt zu werden, dreieinhalb Mal höher als im restlichen Sektor. Städte wie Solingen, Herne oder Duisburg verzichten ganz auf feste Blitzer. Der traurige Raser-Rekord wurde in Krefeld gemessen: mit 109 km/h über der erlaubten Geschwindigkeit.
1LIVE präsentiert heute (3.6.) Reportagen und Gespräche rund um die Zahlen. Die Aktuelle Stunde berichtet ab 18.50 Uhr im WDR Fernsehen über den 1LIVE Sektor-Report. Die Statistiken werden im Netz auf 1live.de mit Grafiken und weiteren Infos ergänzt.

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen