So macht er länger Freude

Frisch gekauft ist er eine Pracht und sieht sehr dekorativ aus. Ein Blumenstrauß auf dem Tisch macht die Wohnung gleich viel freundlicher. Annette Borsum, Inhaberin der a. b. Floristikwerkstätte verrät Tricks, damit das auch lange so bleibt:
Moosröschen Borsum Living in OWL
Da ist zunächst einmal das Tütchen mit Blumenfrisch, das es beim Kauf dazugibt. Es enthält Zucker, Pflanzenhormone und antibakterielle Substanzen, die Fäulnisprozesse verhindern. Einfach im Wasser auflösen, bevor die Blumen in die Vase gestellt werden.
Auch wenn es lästig ist, aber die Stiele sollten alle zwei bis drei Tage schräg angeschnitten werden, damit die Blume wieder mehr Wasser aufnehmen kann. Wenn man dann schon einmal dabei ist und alle Blumen aus der Vase herausgeholt hat, sollte man auch gleich das Wasser wechseln. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass keine Blätter im Wasser hängen. Sie beginnen dann zu faulen, und das so verunreinigte Wasser wird von der Pflanze wieder aufgenommen.
Sieht stimmungsvoll aus auf dem Tisch, ein Blumenstrauß und ein farblich passender Obstkorb. Das ist aber nicht gut für die Haltbarkeit der Blumen. Äpfel, Birnen und Kiwis dünsten beim Nachreifen das Gas Ethylen aus, welches Blumen schneller welken lässt.
Dass man einen Strauß nicht der prallen Sonne oder Zigarettenqualm aussetzen sollte, versteht sich eigentlich von selbst, sei aber der Vollständigkeit halber erwähnt.
Annette Borsum setzt übrigens auf das Fairtrade-Siegel. Diese Blumen stammen aus menschenwürdiger und umweltschonender Produktion.

Inhaberin Annette Borsum
Inhaberin Annette Borsum

a. b. floristikwerkstätte annette borsum
Fünf Sterne Fleurop-Geschäft
Brockweg 97
33334 Gütersloh
Telefon: 05241-56 839
Fax: 05241-53 16 25
E-Mail: info@blumenborsum.de
Homepage: www.blumenborsum.de
 
Blumen sind das Lächeln der Erde
Blaue Blumen
Wenn die ersten Dahlien blühen

Blog per E-Mail folgen

Aktuelle Artikel

Menü schließen