Kokosmakronen

Kokosmakronen. Ein leckereres Gebäck

Hier ein unkompliziertes Rezept:

250 g Zucker
200 g Kokosraspel
4 Eiweiß
abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone (oder 1 Päckchen Finesse von Dr. Oetker)
ca. 40 Backblaten (44 mm)
Backpapier

Und so wird’s gemacht:

Zucker, 100 g Kokosraspel und Eiweiß unter ständigem Rühren in einem Topf auf ca. 50°C erwärmen.
Topf vom Herd nehmen. Zitronenschale und restliche Kokosraspel unterrühren. Oblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und mit 2 Teelöffeln etwas Kokosmasse als Häufchen auf die Oblaten setzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 20 Minuten backen. Ergibt ca. 40 Stück.

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten.

Süsser die Blätter nie fliegen….

Welchen Werbeerfolg haben diese Blätter?

Werbeverantwortliche werden angesichts der Flut der Beilagen in unseren gedruckten Medien sagen: „Hach, das hat schon Opa so gemacht“. So richtig nachdenken wird man darüber sicher nicht. Wir aber. Kennen Sie den berühmten „Beilagenausschüttelgriff“? Und der geht so: Sie fassen das Blatt oben mittig am Falz und schütteln einmal kräftig. Das Herausfallende tun Sie in den Rundordner, der dann entsorgt wird.

Werbeerfolg? Was ist das denn. Morgen wird der gedruckte Werbeträger doch schon ins Altpapier getan.

Werther im himmlischen Licht

Das wäre Böckstiegel zu dramatisch gewesen: Himmelslicht über Werther

Die kleine Stadt schmiegt sich eng an den Teutoburger Wald. Beschienen von dramatischem Endnovemberlicht.

30. November bis 2. Dezember. Nichts wie hin in OWL!

Dieser Service wird unterstützt von pinkmaria Jeans & Jackett

Der 1. Advent steht vor der Tür. Einige Events hat „Living in OWL“ ausgewählt. Diesmal: Bielefeld, Rödinghausen, Spenge, Marienfeld, Hüllhorst, Detmold, Harsewinkel.

Stölzels Weihnachtsoratorium in Dornberg

Weihnachtsmusik in Dornbergs Peterskirche

Am 3. Adventssonntag (16. Dezember) finden in der Peterskirche Dornberg um 17 Uhr und um 20 Uhr die traditionellen Weihnachtskonzerte der Peterskantorei statt. In diesem Jahr steht das Weihnachtsoratorium von Gottfried Heinrich Stölzel auf dem Programm. Stölzel war über 30 Jahre als Hofkapellmeister in Gotha tätig und komponierte seine Kantaten, die zum Weihnachtsoratorium zusammengefasst sind, zu den Lesungstexten der Weihnachtsfesttage. Mit großer Orchesterbesetzung (Trompeten, Hörner, Oboen, Streicher) stehen sie den Oratorien von Bach oder Graun nichts nach. Es wirken mit: Mona Spägele (Sopran), Beat Duddeck (Altus), Christian Mücke (Tenor), Friedrich W. Möller (Bass), Barockorchester Monte Spina, Peterskantorei Dornberg, Leitung: Kantor Hans-Martin Knappe.

Eintrittsprogramme sind im Vorverkauf erhältlich bei der Tourist-Info Bielefeld im Neuen Rathaus, bei der Buchhandlung Welscher (Schildesche) und bei den Chormitgliedern. Reservierungen über das Karten-Telefon 0521 / 8 95 04 21, Restkarten an der Abendkasse.

Baudelaire: Nebel und Regen

Morgennebel. Irgendwo in OWL

Herbstende, Winter, Frühlingsschlamm und Regen,
Euch stillen Zeiten schlägt mein Herz entgegen,
Der kalte Dämmer eures Nebelgraus
Umhüllt wie Bahrtuch mich und Totenhaus.

Wenn eisige Winde durch die Ebnen fegen,
Die Wetterfahnen kreischend sich bewegen,
Dann breitet, wilder als im Lenzgebraus,
Die Seele ihren Rabenfittich aus.

Denn nichts ist süsser für ein Herz voll Trauer,
Auf das der frostige Reif sich niedersenkt,
Ihr bleichen Himmel, unsrem Land geschenkt,

Als eurer ewigen Dämmrung fahler Schauer.
Wenn nicht zu zwein in mondlos stiller Nacht
Wir Brust an Brust den Schmerz zur Ruh gebracht.

Charles Baudelaire
Aus der Sammlung „Die Blumen des Bösen“